Ist durchgehendes Anhören von Silent Subliminals nicht anstrengend für Gehirn und Unterbewusstsein?

Das Gehirn ist nicht das Unterbewusstsein. Das Gehirn ist Antenne und Sender für das Unterbewusstsein, welches im Quantenfeld als komplexes Informationskonstrukt lokalisiert ist. Doch der Begriff „lokalisiert“ ist hier unpassend, da die neu-wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen, dass im Quantenfeld weder Raum noch Zeit existieren. Somit hat das Unterbewusstsein keine Lokalität. Es ist in einem geistigen, immateriellen Konstrukt vorzufinden, das jenseits von Raum und Zeit existiert und nur als formlose Information vorliegt. Aus dieser Raum- und Zeitlosigkeit heraus kann das Unterbewusstsein weder Erschöpfung, Anstrengung noch Schädigung empfinden.

Das Gehirn baut bei der Anwendung von Silent Subliminals neue neuronale Pfade aus, die die Verknüpfung von Informationen vereinfachen. Über diese neuronalen Pfade fällt es dem materiellen Gehirn leichter, die Informationen aus dem geistigen Informationsfeld (Quantenfeld) abzurufen, in dem das Unterbewusstsein vorzufinden ist. Da das Gehirn vieler Menschen wegen der Umweltgifte aus Luft, Wasser, Nahrung etc. mit vielen toxischen Stoffen belastet ist, ist es möglich, dass die verstärkte neuronale Aktivität, die beim Anhören von Silent Subliminals entsteht, Kopfschmerzen bereitet und man ein Gefühl der Erschöpfung, Anstrengung oder Schädigung verspürt. In dem Falle dient es, viel zu trinken, die Entgiftung des gesamten Körpers einzuleiten und die Ernährung umzustellen.

telegramtelegramAnrufen