Wieso verwendet ihr in euren Silent Subliminals die „Du“-Form anstatt der „Ich“-Form?

Viele Anwender von Suggestionen sind vertraut mit der „Ich“-Form. Diese Selbst-Suggestionen, die auch Affirmationen genannt werden, erfüllen ihren Zweck, wenn es darum geht, sich selbst zu beeinflussen. Beim Anwenden von Affirmationen werden die Suggestionen von der eigenen Persönlichkeit gedanklich oder verbal nachgesprochen und selbst-suggeriert. Bei der Anwendung unserer Silent Subliminals liegt jedoch keine Selbst-Suggestion, sondern eine Fremd-Suggestion vor. Nicht du und deine Stimme suggerieren dir etwas selber, sondern wir suggerieren dir etwas. Im metaphysischen Sinne sind „Du“ und „Ich“ zwar eins und es gibt nur ein „Ich“, doch in der greifbaren Realität sind wir von einander getrennt wahrnehmbare Persönlichkeiten. So liegt es nahe und so bestätigen es die Erfahrungswerte, dass die „Du“-Form (Fremd-Suggestion) der „Ich“-Form (Selbst-Suggestion) vorzuziehen ist, wenn es darum geht, von Silent Subliminals zu profitieren, die von anderen Persönlichkeiten erstellt wurden.

telegramtelegramAnrufen